Header Publ_02

Publikationen

DREI WOCHEN anstatt drei Monate

Dauerbaustellen im Shop sind ein Ärgernis – für Kunden und Mitarbeitende. Das muss nicht sein. Mit der Lean-Management-Methode von Works sind Shop-Erneuerungen bis zu vier Mal schneller möglich, wie ein aktuelles Projekt von H&M im Glattzentrum zeigt. Der Wow-Effekt ist garantiert.

ganzen Artikel lesen...

 

 

Quelle: Handel Heute 6|2017

Bau 1 Bürohochhaus Basel

Architektur Herzog & de Meuron, Basel

Generalplanung Drees & Sommer Schweiz GmbH

Auditorium - Grosses Auditorium (500 Sitzplätze) Hohe Variabilität für eine Vielzahl von Veranstaltungsmöglichkeiten. Bürolandschaft - Attraktive Arbeitsplätze mit hoher Qualität und Flexibilität (Einzelbüros, Gruppenbüros und multi space). Kommunikationszonen - Aufenthaltsbereiche mit Aussenbezug. Förderung der vertikalen Kommunikation. Mitarbeiterrestaurant - Restaurant und Cafeteria mit Aussenterrasse, Topfloor-Cafeteria

Roche Bau 1

 

 

Quelle: https://www.roche.com/de/basel

Holz trägt und prägt das Medienhaus

Holz findet den Weg zurück in den Städtebau. Ein Paradebeispiel steht an der Werdstrasse in Zürich. Das Medienunternehmen Tamedia hat dort ein aussergewöhnliches Bürogebäude gebaut. Viel Holz, aber keine Schrauben, lautete die Devise des japanischen Architekten Shigeru Ban.

ganzen Artikel lesen...

 

 

Quelle: Neu- und Erweiterungsbau Medienhaus Tamedia, Zürich – Bauten im Blickpunkt – 4/2013

Grossraumbüro

Die englische Innenarchitektin Sevil Peach realisiert Arbeitsplätze, die die Büro- und Laborzukunft von 6000 Leuten auf dem Novartis-Campus in Basel erproben. Der Versuch bringt das heimelige Grossraumbüro mit Familientischen und Obstschalen – aber keine Einzelzelle für den Chef.

ganzen Artikel lesen...

 

 

Quelle: Brennpunkt Hochparterre 11|2003

Itingen – das Dorf, das mehr Arbeitsplätze als Erwerbstätige zählt

Was in den späten 60er-Jahren begann und in den 90er-Jahren den Höhepunkt erreichte, zeichnet Itingen noch heute aus: Das Dorf ist ein beliebter Standort für Unternehmen aller Couleur.
Noch immer wird auf dem Dellenboden gebaut.

ganzen Artikel lesen...

 

 

Quelle: «Volksstimme» | Donnerstag, 22. September 2011 | 11