top of page

Was kostet eine Küche mit Geräten?

Kosten für eine neue Küche zu evaluieren ist eine wichtige Aufgabe, die vor dem Kauf unbedingt erledigt werden sollte. Eine gut durchdachte Küche ist eine Investition für viele Jahre und sollte den Bedürfnissen und Anforderungen des Nutzers entsprechen. Doch wie setzen sich die Kosten für eine neue Küche zusammen und welche Einflussfaktoren sind dabei zu berücksichtigen?


In diesem Blog-Beitrag beantworten wir genau diese Fragen, damit Sie sicher und mit grösserem Wissen an das Projekt ran gehen können. Zunächst muss bedacht werden, dass die Kosten für eine neue Küche von vielen Faktoren abhängen.




Miete oder Eigentum? - Faktor 1

Der erste wichtige Faktor spielt der Verwendungszweck und Einsatzort. Ob die Küche in einem Haus oder in einer Wohnung eingebaut werden soll, kann eine Rolle spielen. Jedoch nach heutigem Baustandard und Wohnungsgrundrissen sind Küchen in Wohnungen ebenso gross wie in Einfamilienhäuser.


Vielmehr spielt es eine Rolle, ob das Haus oder die Wohnung zur Miete angeboten wird, oder sich im Eigentum befindet und selbst bewohnt wird. Nehmen wir dazu ein Beispiel:


Mietwohnungen

Sie besitzen eine Wohnung, welche Sie vermieten möchten und müssen aufgrund des Alters der Küche diese renovieren. Einerseits soll die neue Küche dem Marktstandard entsprechen, gleichzeitig muss diese aber auf vernünftige Zeit mit den Mieteinnahmen amortisiert werden.

Somit verfolgen Sie 2 Ziele:

  • Sicherung der Mieteinnahmen, weil die Wohnung inkl. Küche attraktiv ist.

  • Amortisierung der Investition innert angemessener Frist.

Die Küche muss somit für eine Vielzahl von Menschen und Bedürfnissen passen und soll somit zeitlos und praktisch sein. Da die Zielgruppe breit ist, machen sehr individuelle Spezialanfertigungen oft wenig Sinn.


Input

Wir erleben immer mehr Anbieter von Mietwohnungen, welche grossen Wert auf die Qualität, Funktion und Arbeitsabläufe in der Küche legen. Dabei sind Sie auch bereit, etwas mehr zu investieren, da sich diese Investition nicht nur auf die Mieteinnahmen auswirkt sondern auch auf das Image des Eigentümers.


Eigentum

Bauen sie hingegen die Küche für sich selbst, sehen die Bedürfnisse anders aus. Es muss exakt Ihren persönlichen Arbeitsabläufen, Ihrem Alltag, Ihren Routinen und Gewohnheiten sowie ihrem persönlichen Stil entsprechen (siehe Blog zum Thema Routine und Gewohnheiten in Küche und Bad)


Sie sind meistens auch nicht im Zwang, diese Küche innert kurzer Zeit abschreiben zu können, sondern wollen diese für lange Zeit nutzen, ohne sie Ersetzen zu müssen.


Deshalb soll bei der Küchenplanung darauf geachtet werden, dass dieser Ort ein individueller Raum, mit angepassten Möbel und auf Ihr spezifisches Verhalten angepasst wird. Dabei soll der persönliche Stil eine wichtige Rolle spielen und eine perfekte Harmonie von Mensch und Raum geschaffen werden.



Küche Grösse - Faktor 2

Die Grösse der Küche hat natürlich einen direkten Einfluss auf die Kosten. Eine grössere Küche erfordert mehr Schränke, Materialien und Arbeitsaufwand, was zu höheren Kosten führt. Eine kleinere Küche hingegen erfordert weniger von allem und ist somit in der Regel günstiger.


Grundsätzlich gibt es 3 Gegebenheiten und Rahmenbedingungen

  1. Neubau - Grösse frei wählbar

  2. Umbau 1 - Grösse mit kleinen Raumanpassungen frei wählbar

  3. Umbau 2 - Grösse mit grösseren Raumanpassungen frei wählbar

  4. Sie brauchen keine neue Küche und lesen das hier alles zum Spass ;-)

Nehmen wir an, Sie brauchen eine grosse Küche zum Arbeiten, weil Sie oft zu Dritt am Kochen sind. Ihnen ist das Design aber eher unwichtig. Also setzen Sie den Fokus mehr auf Funktionalität als auf das Design. Es muss einfach praktisch und simpel im Unterhalt sein.

Diese Küche wird trotz der Grösse gleich teuer sein, wie die von Ihrem Nachbarn, der eine kleine Küche hat, aber ein absoluter Fetisch für Goldgriffe und Gadgets hat. Verstehen Sie?


Somit ist die Grösse ein Indiz und erst in Kombination mit weiteren Faktoren entscheidend.



Küche Form und Layout - Faktor 3

Es ist wichtig, sich vor der Planung des Küchenlayouts Gedanken darüber zu machen, welche Funktionalität und Ästhetik man erreichen möchte und wie viel man bereit ist, dafür auszugeben.


Steht die Küche hauptsächlich an den Wänden oder soll eine grosse Kochinsel integriert werden? Eine Insel-Küche erfordert zum Beispiel mehr Platz und mehr Materialien als eine Wand-Küche.

Auch die Form des Küchenlayouts spielt eine Rolle. Eine L-Küche ist in der Regel günstiger als eine U-Küche oder eine Küche mit einer Kochinsel.


Wenn Sie sich für eine Kombination aus Wandzeile und Kochinsel entscheiden, kann dies die Kosten deutlich erhöhen, insbesondere wenn die Insel beidseitig bedienbar sein soll und somit mehr Schränke und Arbeitsfläche benötigt werden.


Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass auch hier die genauen Kosten von verschiedenen Faktoren abhängen, wie zum Beispiel der Qualität der Materialien, der Auswahl der Geräte und der Komplexität des Designs. Eine professionelle Küchenplanung kann Ihnen helfen, das perfekte Layout für Ihre Bedürfnisse zu finden und dabei ein Budget zu berücksichtigen, das zu Ihnen passt.


Was wir von Meterpreisen halten? Nicht viel. Gegenfrage: Sind Sie eine Standardware oder ein einzigartiger Mensch?


Tipp

Setzen Sie sich für den Umbau oder den Neubau ein Budget und planen Sie von Beginn etwas Reserve ein, teilen Sie dem Küchenbauer jedoch die Reserve nicht mit ;-)

Machen Sie sich über Ihre Vorlieben, Ihren Alltag und Gewohnheiten Gedanken und notieren Sie diese für später. Lesen Sie hierzu auch unseren Beitrag Küche Planen Tipps und Vorgehen



Küche Stauraum und Schränke - Faktor 4

Ausschnitt von Küche mit weissen Fronten und schwarzen Griffen mit Retro Rückwandplatten

Ein wichtiger Faktor in Bezug auf die Kosten ist die Art der Schranktüren oder Schubladen. Korpusse mit Türen sind in der Regel günstiger als solche mit Schubladen oder anderen aufwendigeren Mechanismen. Elektrisch öffnende Auszüge z.B. sind nach wie vor deutlich teurer als manuell bedienbare.


Auch die Anzahl und Grösse der Schränke und Schubladen (Layout) beeinflussen die Kosten. Grössere Schränke und Schubladen benötigen mehr Material und Arbeitszeit, was zu höheren Kosten führt. Allerdings ist es auch wichtig, genügend Stauraum für Ihre Küchengeräte, Geschirr und Zutaten zu haben, um eine funktionsfähige Küche zu haben.


Zum Beispiel können sie zwischen Besteckeinsätzen entscheiden, die aus Kunststoff, Holz oder Metall sind. hierbei sind die aus Kunststoff deutlich günstiger als aus Holz oder Metall. Auch die Qualität der Scharniere und Schubladenführungen beeinflusst die Kosten.


Es ist wichtig, eine gute Balance zwischen Stauraumbedarf und Kosten zu finden, um eine praktische und effiziente Küche zu schaffen, die gleichzeitig Ihrem Budget entspricht. Ein erfahrener Küchenplaner kann Ihnen bei der Auswahl der richtigen Schränke und Stauraumlösungen helfen, die Ihren Anforderungen und Ihrem Budget entsprechen.



Tipp

Schubladen sind in der Regel ergonomisch gesehen sehr gut und ermöglichen ein einfaches Bedienen von oben. Schränke mit Türen haben den Vorteil, dass hier der grösste Platz vorhanden ist, da keine Auszüge und Schienen vorhanden sind. Auch ein Apothekerauszug, welcher verhältnismässig wenig Platz beansprucht, ist für viele Haushalte Gold wert. Entscheiden Sie also nach den Punkten

  • Ergonomie - täglicher gebrauch von Utensilien, Lebensmittel und Küchenhelfer sollen praktisch versorgt und einfach zugänglich sein

  • Langfristiger Stauraum - Maximaler Platz für Racletteofen, Fonduegeschirr, Spezialgeschirr für ausgewählte Anlässe



Material und Ausführung Küche - Faktor 5

Chic und Cool soll's aussehen, richtig?

Die Wahl der Materialien für Arbeitsplatte, Schränke, Rückwand und Bodenbelag hat einen entscheidenden Einfluss auf die Kosten einer neuen Küche. Es gibt eine Vielzahl von Materialien, die für die Küchengestaltung verwendet werden können, von günstigen Optionen wie Kunststoff bis hin zu hochwertigen Materialien wie Lack, Granit oder Edelstahl.


Wir können hier besonders 4 Arten unterscheiden

  • Arbeitsfläche

  • Möbelfronten

  • Küchenrückwand

  • Bodenbelag


Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten. Zum Beispiel habe ich beim Einsatz einer Lackierten Front den Vorteil sehr individuelle Akzente setzen zu können. Im Gegensatz sind lackiert Fronten eher kratzempfindlich.


Arbeitsflächen werden nach wie vor Oft mit Naturstein gestaltet, jedoch sind Platten aus Keramik auf dem Vormarsch. Edelstahl-Arbeitsplatten können ebenfalls teurer sein, bieten jedoch eine hohe Langlebigkeit und sind leicht zu reinigen. Hingegen sind Abdeckungen aus Kunstharz mit Holzkern mässig kratzfest, hitzeempfindlich dafür aber sehr günstig.



Für die Rückwand gibt es eine grose Auswahl an Materialien, von Fliesen über Glas bis hin zu Edelstahl, die alle unterschiedliche Preise haben. Sie können aber auch in Betracht ziehen, die Wand mit Latex-Farbe zu streichen. Im Normalfall günstiger und wenn sie die Kosten optimieren möchten, machen Sie das einfach selbst ;-)


Auch der Bodenbelag beeinflusst die Kosten. Fliesen sind in der Regel teurer als Vinyl oder Laminat. Doch mittlerweile wird oft auch Parkett in der Küche verlegt. Auch hier hängt die Wahl von verschiedenen Faktoren ab, wie etwa der gewünschten Optik, der Langlebigkeit und der Pflegeleichtigkeit.


Es ist wichtig, eine sorgfältige Abwägung zwischen Ästhetik und Kosten vorzunehmen, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Ein erfahrener Küchenplaner kann Ihnen dabei helfen, die Materialien zu finden, die Ihrem Stil und Budget entsprechen und gleichzeitig funktional und langlebig sind.


Tipp

Suchen Sie Bilder von Küchen oder Materialien raus, welche Ihnen gefallen und Sie sich vorstellen können. Gegebenenfalls holen Sie sich jemanden dazu, welcher nicht nur die Küche betrachtet, sondern die Innenarchitektur des gesamten Wohnraums oder Haus mitberücksichtigt.

Fragen Sie den Küchenbauer des Vertrauens aber unbedingt zu Beginn der Planung, wie er die Wünsche in Bezug auf die Kosten einschätzt. Denn eine Küche zu planen und bauen, ist Vertrauenssache.



Küchengeräte - Faktor 6

Die Wahl der Küchengeräte kann ebenfalls einen erheblichen Einfluss auf die Kosten einer neuen Küche haben. Es gibt eine Vielzahl von Optionen von verschiedenen Herstellern und in unterschiedlichen Preisklassen, von preisgünstigen Standardgeräten bis hin zu High-End-Geräten mit vielen Funktionen.

Ein wichtiger Aspekt ist die Energieeffizienz der Geräte. Energiesparende Geräte können zwar teurer sein, sparen jedoch langfristig Energiekosten ein und tragen somit zur Nachhaltigkeit bei.

Zu den teureren Geräten gehören auch solche mit speziellen Funktionen, wie z.B. eine integrierte Kaffeemaschine oder ein Dampfgarer. Diese Funktionen können zwar praktisch sein, erhöhen jedoch auch den Preis der Küche.



Die Wahl der Marke und des Modells der Geräte kann ebenfalls einen grossen Einfluss auf die Kosten haben. Hochwertige Marken sind in der Regel teurer als günstige Marken, bieten jedoch auch eine höhere Qualität und Langlebigkeit.


Es ist wichtig, bei der Auswahl der Küchengeräte nicht nur auf den Preis zu achten, sondern auch auf die Funktionalität und die Qualität. Eine sorgfältige Auswahl kann dazu beitragen, dass Sie langfristig zufrieden mit Ihrer Küche sind und nicht unerwartet hohe Kosten durch Reparaturen oder Ersatzteile entstehen.


Tipp

Durch Zeiten von Corona und Krieg hat sich einiges auf dem Rohstoffmarkt getan und viele Hersteller können nicht wie gewohnt liefern. Teilweise gibt es Verzögerungen von mehreren Wochen oder Monaten. Wir selbst haben bisher die Erfahrung gemacht, dass nur wenige Hersteller verlässlich sind, weshalb wir exakt mit diesen eng zusammenarbeiten. Gerne beraten wir Sie dazu persönlich.



Was kostet nun eine neue Küche?

Die hier genannten Zahlen sind unsere Erfahrungswerte und dienen nicht zu Allgemeingültigkeit.


Mietwohnung (Küche komplett mit ca. 5 Unterbauten und Hängeschränken, Backofen, Geschirrspüler, Kühlschrank, Kochfeld, Abzug, inkl. Installation)

  • CHF 10'000.- und 15'000.- für 1 Küche

  • mehrere Küchen auf einmal sind in der Regel günstiger

Eigentumswohnung oder Haus

  • CHF 20'000.- für 1 Küche komplett im unteren Preissegment mit günstigen und dennoch guten Geräten von z.B. Samsung oder Hausmarken, Granitabdeckung und Installation

  • CHF 30'000.- für 1 Küche komplett, mit einer grösseren Auswahl an Frontmaterialien, Granit einer höheren Preisklasse oder Keramik, Mittelklasse Geräten von z.B. Electrolux oder Samsung

  • CHF 40'000.- mit furnierten Holzfronten, Keramikabdeckung, Steamer, und Rückwand aus Glas

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um den Preis der Küche inkl. Montage handelt. Nicht berücksichtigt sind Kosten für Sanitäre- und Elektroinstallationen, Baumeister- und Trockenbauarbeiten, Bodenbelagsarbeiten etc.


Einerseits können Sie hierzu diesen Blogbeitrag lesen oder Sie kontaktieren unseren Oliver Güntert per WhatsApp oder Telefon für eine unverbindliche Einschätzung Ihres Projekts.



Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Kosten für eine neue Küche von verschiedenen Faktoren abhängen. Die Grösse der Küche, das Layout, die Wahl der Materialien, die Art und Anzahl der Küchenschränke, sowie die Auswahl der Küchengeräte sind entscheidende Faktoren, die die Gesamtkosten beeinflussen können.

Bei der Planung einer neuen Küche ist es wichtig, ein realistisches Budget festzulegen und bei der Wahl der Materialien und Geräte Prioritäten zu setzen. Es kann sinnvoll sein, in bestimmten Bereichen wie z.B. bei den Geräten oder Arbeitsplatten zu investieren, während in anderen Bereichen wie z.B. bei den Küchenschränken gespart wird.

Eine individuelle Küchenplanung, die auf Ihre Bedürfnisse und Gewohnheiten abgestimmt ist, kann dazu beitragen, dass Sie langfristig Freude an Ihrer Küche haben und nicht unerwartet hohe Kosten durch Nachbesserungen oder Umbauten entstehen.


Oliver Güntert, Inhaber artbest gmbh








153 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page